Fotonoid goes Podcast

Der Fotonoid war hier im Blog schon ein paar mal ein Thema. Hier und Hier. Auf dem Foto steht er grad auf einer Bühne mit Frau Winkler, der damaligen Chefin von Smart. Warum ich immer wieder auf ihn zurückkomme? Weil ich ihn nicht nur extrem nett, sondern auch extrem gut finde. Der Mann wird nicht deshalb weltweit gebucht, weil er so knuffig ist, sondern weil er es drauf hat. Und es macht Freude, positive Dinge zu bloggen. (Auch wenn Diss-Posts oft erfolgreicher sind. Empörungsindustrie halt.)

Fotonoid hat nun etwa ein Jahr an einem neuen Podcast-Format gebastelt. „Shut up & talk“. Da lädt er sich höchst unterschiedliche Leute ein und spricht mit denen über gaaanz andere Dinge. In vielen Interviews wird die Bio runtergebetet und anschließend Werbung für das neue Buch, die neue Show und den neuen Film gemacht.

Der Noid macht es ein bisschen anders. In der ersten Folge spricht er mit Rapper MARZ – über Fußball. Und zwar hartnäckig.

Wer sich übrigens wundert, dass die Kamera des Noid perfekte Belichtung und Farbe liefert und die Kamera von MARZ nicht – letztere ist kein Oly. 😉

Ich habe mit Fußball nicht viel am Hut – aber das hier fand ich spannend. Nicht nur, weil auch Nürnberg und das Frankenstadion drin vorkommen. (Auch wenn das Verhältnis von VfB und Club seit dem Pokalfinale von 2007 etwas gespannt ist.)

In den nächsten Wochen wird da noch mehr kommen. Und da geht es wahrscheinlich nicht um Fußball.

One Reply to “Fotonoid goes Podcast”

  1. Ein mit Olympus fotografierender Ausnahme-Fotograf, mit sehr hohen Wiedererkennungswert, ich kenne Ihn nicht, fand Ihn aber mit den ersten Fotos die ich im Forum sah, sehr gut, sehr anders.
    Damals hatte ich Ihn als Visionary vorgeschlagen, leider haben Sie nicht reagiert, nach wie vor schade, seine teilweise spektakulären Aufnahmen würden gut zu einer Oly-Kamera passen,
    Gruß Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.