4/3-Day – Wettbewerb

Am 4.5. war Star-Wars-Tag. Weiß jeder. Aber am 3. April war Four-Thirds-Tag. Schon gewusst? Nein? Ich auch nicht.

Das Four-Thirds-Konsortium ist auf die grandiose Idee gekommen, zu diesem Anlass einen Fotowettbewerb zu starten. Der läuft vom 3.4. bis zum 11.5.2020. Man darf alle Fotos einschicken, die mit einem FT oder mFT-Objektiv zwischen Mai 2019 und April 2020 geschossen wurden. Die werden auf der Four-Thirds-Website veröffentlicht. Die 43 (!) glücklichen Gewinner werden ausgelost und erhalten jeweils eine Rolle Klebeband.

Kein Witz. Klebeband. Genauer “Masking Tape”. Mit Four-Thirds-Aufdruck.

Vorausgesetzt, die Lieferadresse ist in Japan.

Federführend dabei ist Olympus.

Da muss man erst mal drauf kommen.

Die Bilder dürfen nicht größer als 2 MB sein, aber sie dürfen vor dem Einsenden nicht bearbeitet werden. Eventuell sollten sich die Jungs in Japan mal ansehen, was sie für Kameras verkaufen – und wie groß die Dateien sind, die da rauskommen…. 😀

Was Olympus kann, kann ich schon lange.

Ich schließe mich dieser Aktion an. Bis zum 11.5. 23:59 nehme ich Fotos an, die mit FT oder mFT-Equipment gemacht wurden. JPG OutOfCam. Unbearbeitet. (dürfen auch größer als 2MB sein, Einsendung per Mail, Adresse im Impressum.) Alle Copyrights beim Einsender. Die veröffentliche ich hier bei pen-and-tell, auf Wunsch mit Namen und Website-Nennung. (Natürlich auf 1024pix verkleinert). Und aus allen Einsendern ziehe ich 4+3 = 7 Gewinner, die von mir ein Büroset erhalten – passend zum Olympus-Klebeband. Das Set besteht aus:

  • 10 Original booksagain-Bleistifte
  • 20 Musterbeutelklammern
  • 5 Gummiringe
  • 10 Büroklammern
  • 3 Päckchen Olympus-Postkarten “Olympus World”
  • 20 Pergamin-Bildertaschen für 13×17 oder 13×18-Abzüge (4:3 Seitenverhältnis!)

Ich bin gespannt….

Ach ja, die Versandadresse muss in DACH sein…..

8 Replies to “4/3-Day – Wettbewerb”

  1. DACH geht nicht, der Bundes-Horst läßt die Grenzen noch zu 🙂
    Aber die Idee ist Klasse, da kommt automatisch das Grinsen ins Gesicht.

    1. dochdoch, den Medien kann man diesbezüglich nur bedingt trauen – wenn sie heute von alles zu und morgen von den Ausnahmen schreiben haben sie schon zwei Artikel zwischen der Werbung 😉 Vielleicht fehlts auch schlicht an Personal für saubere Recherche – wer bezahlt diese denn schon?

      Oder konkreter, meine CH-Firma hat seit Anfang Shutdown bereits 3-4 Male ein Team nach D entsendet. Anfangs nur für Dinge in direktem Corona-Zusammenhang (Inbetriebnahmen im Bereich Verbrauchsmaterial für medizinische Diagnostik), inzwischen auch ohne diesen.

      Und ich habe diese Woche auch ein Paket D => CH erhalten. Hat eben etwas gedauert…

      @Reinhard: Gute Idee!

  2. Hallo Reinhard,

    herzlichen Dank, die Büroausstattung hat schon auf meinem Schreibtisch Platz genommen. Das ich bei einer Verlosung mal etwas gewonnen habe, ist schon eine kleine Sensation.

    Liebe Grüße
    Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.