4/3-Bilder, die Siebte

Ein Klassiker, Raubvogelporträt, von Rolf Markert. Keine Feier ohne Geier – und kein Fotowettbewerb ohne Adlerauge. Das Foto ist vom November – mit dekorativem Laubfärbungsbokeh…. Wie war das mal? Mit FT kann man nicht freistellen? OK. Das ist ein oly-e-Insider, der vermutlich noch aus Zeiten der rot-grünen Koalition stammt…

Im siebten Teil also jetzt ein paar Tiere, hatten wir noch nicht:

Jürgen Schneider

Wollschweber an Purpurglöckchen, Stack aus der Kamera – der E-M1. Übrigens auch der Flattermann oben kam aus der E-M1. Das Flaggschiff von Anno 2013 (!) ist scheint’s auch heute noch für Fotos gut….

Die PEN-F, aus der das nächste Bild kommt, ist auch nicht mehr “der letzte heiße Scheiß” – aber dafür bereits nach vier Jahren ein Klassiker geworden. Sie ist mittlerweile dermaßen Kult, dass Olympus nicht mehr nach der nächsten E-M1, sondern vor allem nach der PEN-F II gefragt wird.

Martin Wieprecht

Martin fotografiert im Brötchenerwerb Schulkinder vierstellig – und kümmert sich um den guten Ton – auf Bühnen. Ich habe von ihm schon Personenfotografie aus jedem Winkel und vor allem aus weiiiiten Winkeln gesehen. Aber noch nie einen Baum. Einfach einen Baum. “Siamesische Zwillinge”. Mit dem Farbgestalter. Ein Feature, das ich selbst extrem unterschätze und eigentlich nur dann wieder ausgrabe, wenn ich es zeige – und mir jedesmal wieder vornehme, mehr damit zu machen.

Ach ja: die Fotos im Wettbewerb sind OoC. So aus der Kamera. Ohne Photoshop. Wie auch 99% aller anderen Fotos auf diesem Blog.

Nur zur Info.

Läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.