Ranking ist für Webseitenbetreiber ultrawichtig. Ein guter „Rank“ zeigt, dass man besser ist als der Mitbewerb. Es gibt da ein paar Firmen, die bieten das als Dienstleistung an. Alexa, google oder similarweb. Dort kann man sich dann ansehen, wie die eigene Website im Vergleich mit anderen Websites „performed“.

„Kleines“ Problem dabei – diese Firmen können nicht direkt an die Zugriffsstatistiken der Webserver ran. Damit sie diese Statistiken also erheben können, bauen sie „Tracker“ ein. Entweder der Webseitenbetreiber baut Tracker in den Code seiner Website ein, die alle Zugriffe an den Rankingdienst melden (Methode Google Analytics) oder der User lädt sich bewusst oder unbewusst Tracker auf den eigenen PC herunter (Methode Alexa).

Das hat natürlich mit Datenschutz gaar nix zu tun.

Wenn nun jemand Datenschutz ernst nimmt und keine Daten an einen Trackingdienst liefert, dann ist sein „Ranking“ unterirdisch – da nicht messbar.

Seitdem ich auf Blogspot (google) nicht mehr aktiv bin und alle Tracker von meinem Server verbannt habe, sind meine Seiten weder bei Alexa noch Similarweb sichtbar. Ein einziges Mal, Ende 2017, hatte ich mit oly-e.de auf einmal einen steilen Anstieg bis auf Platz 500.000 und darauf folgend wenige Woche darauf einen ebenso steilen Absturz. Der Grund: Da haben ein paar Leute mit installiertem Alexa-Client auf meiner Website herumgestöbert. Da kaum ein Mensch noch auf die Idee kommt, sich die Alexa-Toolbar zu installieren, können da wenige Menschen mit einem solchen Client erhebliche Ausschläge in der Statistik verursachen – denn natürlich weiß auch Amazon, dass auf jeden Toolbar-Benutzer zigtausende kommen, die das Ding als Virus behandeln. Entsprechend wird hochgerechnet.

Ranking-Dienste, die auf Google aufsetzen, haben mit meinen Seiten natürlich auch keine Freude. Was mir ziemlich egal ist.

Wie immer, wenn es relativ einfach ist, einen Algorithmus auszutricksen gibt’s Leute, die das auch gerne als Dienstleistung anbieten. Wenn man entsprechend Geld in die Hand nimmt, kann man jeden beliebigen Alexa-Rank kaufen. Oder eben ein eigenes Bot-Netzwerk aufbauen. Wer’s nicht glaubt, es gibt auch Anbieter, die das als Gratis-Testversion anbieten. Da kann man einmal im Monat seinen Rank bei Alexa pushen. Ganz umsonst. Ähhh – kostenlos. Klar, die Website wird damit nicht besser oder wichtiger – aber der Alexa-Rank kriegt auf einmal dekorative Zacken.

Warum ich zu diesem Thema ausgerechnet Fahrrad-Bilder gepostet habe? Ich fand es passend. Außerdem läuft auf oly-e.de gerade das Monatsthema Fahrräder…. Das letzte ist Artfilter Partielle Farbe – fällt kaum auf….

5 Replies to “Ranking….”

  1. Tja…
    Und dann bekommen Inhaber von Webseiten, die sich damit so gar nicht auskennen, Anrufe von Google & Co., das Ranking ihrer Seite wäre so schlecht. Da können man jedoch für dieses oder jenes Tool sorgen, um das Ranking entsprechend zu verbessern.
    Und weil viele Geschäftsleute glauben, mit dem Google- (o.ä.) Ranking würde auch ihr Umsatz steigen oder fallen, funktioniert dieses marketing sogar hervorragend!
    *grmpf*

  2. Und deshalb findet bei Dieser Deiner Seite weder der Privacy Badger noch µBlock irgendwas zu beanstanden.

    Google selbst funktioniert bei mir überhaupt nicht, weil zu viele Tracker, etc. geblockt werden. 😉 Aber wer benutzt schon Google als Suchmaschine.

    1. Leider viel zu viele! Es ist ja auch bequem, und „macht ja jeder“, und „ich kann mich sowieso nicht dagegen wehren, dass ich im Internet Fußabdrücke hinterlasse“, und so weiter. Mit Bequemlichkeit, vermeindlichen Goodies, „Fun“ und ev. – wenn auch winzigen – finanziellen Anreizen (PayBack z.B.) köderst Du die Massen! War immer so, ist immer noch so, wird immer so sein.

  3. Hmmm, mich hat Google noch nie angerufen, wenn man nach mosi62 sucht bin ich trotzdem ganz oben 😉
    Habe mich aber noch nie ums Ranking gekümmert, für mich ist mein Webspace primär Ablage für meine Bilder. Weil die möchte ich ungern bei irgendwelchen Bildhostern parken.

    @Reinhard,
    guck an da war einer in Karlsruhe HBF Gleis 1 😉
    Mein Radl steht meist 3Meter weiter nach links……………
    Gruß Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.