Kategorie: Pen-and-tell

Glaskugel

Corona bedeutet Sauregurkenzeit, also vergnügen sich die üblichen Verdächtigen mal wieder mit Hellseherei. Kann ich auch. Erstmal grundsätzlich: All diese “ich weiß es besser”-Helden – mich eingeschlossen – können nur von dem ausgehen, was derzeit ist. Wenn eine der beteiligten Firmen beschließt, ihre Politik zu ändern, sind alle Voraussagen Makulatur. […]

Shooting

Alle deutschen Fotografen und Models, die was auf sich halten, haben regelmäßig “Shootings” miteinander. Bitte gewöhnt euch das nicht an – und wenn ihr dieses Wort in diesem Sinn verwendet, gewöhnt es euch wieder ab. Aktueller Anlass für diesen Post ist ein Tweet des mächtigsten Geisterfahrers der Welt. (“When the […]

Motive…

Derzeit gibt es reihenweise Tipps, was man denn in Corona-Zeiten alles knipsen könnte. Spielzeugfiguren, eigene Körperteile, das eigene Mittagessen oder die Familienmitglieder. Mittlerweile darf man auch in Bayern wieder ohne triftigen Grund das Haus verlassen, also für Fotografen: Back to Business. Die Maske sollte natürlich immer griffbereit sein. Kirchen innen […]

Schrott

Beim Graben in Rocksdorf stoße ich immer wieder auf Hinterlassenschaften des Vorbesitzers – genauer, seiner Kinder. Ein paar der Fundstücke habe ich jetzt mal etwas geputzt und hier – auch als “#stayathome”-Anregung auf einen Spiegel gesetzt. Man muss nicht in LostPlaces herumturnen, um morbide Dinge zu finden, gelegentlich tut es […]