Bevor man’s vergisst: neben Bergen, Seen und Fjorden gibt’s hier in Norwegen natürlich auch Flora. Die obigen Rosen wachsen in Mosjøen, immerhin schon deutlich südlich des Polarkreises – den wir diesmal per Fähre überschritten und deshalb kein Erinnerungsfoto machen konnten.

Der Löwenzahn ist uns auf einem Kreisverkehr in Trondheim aufgefallen….

Ja. Kühe hat’s hier auch, Mit Nachwuchs auf der Weide. Das bringt mich zu dem zweiten Suchtmittel, das uns hier regelmässig die Supermärkte aufsuchen lässt: Yoghurt. Und zwar Yoghurt im Liter-Tetrapack. Gibt’s zwar nicht in so vielen Geschmacksrichtungen wie in Schweden, das für diese Art ein Eldorado ist, aber immerhin. Für Kilometerfresser ist das Zeug ideal. Mund auf, ansetzen und das Frühstück ist gegessen. Es gibt keine Brösel, kein Gebatze und hinterher muss man nicht abspülen.

Schafe laufen hier auch recht frei herum, erst in Mittelschweden haben wir “Cattle-Grids” gesehen, also so Rohre, die wie ein rieisiger Gulli quer über die Straße laufen und verhindern, dass das Vieh ausbüxt. Das Schaf war so nett a) stehenzubelieben und mich interessiert zu betrachten und b) ein passendes, rotes Halsbändchen zu tragen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.