Ein 18-135 1,8. Genau. Habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen. OK, ist keine Wechseloptik und ist auch nicht für mFT. Kriegen die bei Olympus wohl nicht gebacken….

Aber genau die Optik hätte ich gerne für mFT. Das wäre die ultimative Allzweckwaffe an der Bühne.

Die ganze Kamera kuckt so aus:

Alles drin, alles dran. Die Kamera ist ein bisschen voluminös, dafür ist das Objektiv schnuckelig. Der Blitzschuh ist nicht mFT, die Belichtungszeit geht nur bis 1/500 aber man kann ISO und WB mit Schalter einstellen.

Und, der Knüller, ein Hochformatdisplay. Da warte ich schon lange drauf. Ok, nur ein Daumenrad. Man kann nicht alles haben.

Und das allerbeste: Reiseproviant inklusive:

Also, wenn selbst meine Keksdose ein lichtstärkeres Objektiv als meine Kamera hat, dann wird es Zeit für einen Formatwechsel……… Derzeit ist das hier noch Vollformat. Spätestens in einer Woche bin ich dann bei Halb-Voll-Format…..

10 Replies to “Ihr Luschen!”

  1. Im Lauftext von oben nach unten – Neugier, Verwunderung , Gibtsnicht in wohligem Crescendo :
    – 1. April ?
    – unbekannter Chinakracher?
    – habenwollen !!
    unten dann leider die traurige Katharsis, verbunden mit einem großen Trost ; wer das alles am Stück wegputzt, landet über einen hyperglykämischen Schock in einer besseren psychedelischen Bilderwelt, als dieses tolle Objektiv je liefern könnte.
    Laß dir`s schmecken!

  2. 18-135/1.8?

    Sowas in der Art gibt es bestimmt für den C-Mount als Cine-Objektiv …

    Also … Kaufen, adaptieren, glücklich sein!

    Schöne Feiertage noch!

    1. Genau -cmount bietet ein Schneider 10-100/1,8 mit 1,5xkonverter hab ich dann ein 15-150, allerdings dann F2,7 dafür OHNE Vignette an m43 und quadratischer Blende
      LG AndyT

  3. Diese Kamera ist mir auch mal aufgefallen, ich hab sie mir nicht gekauft aus einem Grund der nur dilettantischsten Amateuren einfallen kann: Die Farbe gefiel mir nicht. Jetzt muss ich mich wohl ärgern, so ein vom Altmeister gelobtes Stück Hai-Tech nicht geholt zu haben.

    Das Objektiv kann man aber doch abnehmen, vielleicht kriegt man ja mit irnknem Adapter eine andere Optik dran.

  4. Hallo Reinhard,
    genau so ein Modell habe ich schon etwas länger hier rumstehen.
    Meine Liebste hat es annektiert und nutzt es tatsächlich zur Aufbewahrung schmerzstillender Substanzen… 😉

    Übrigens ist das durchaus ein Wechselobjektiv. Du musst nur die Poppniete aufbohren, die das Objektiv hält, dann können wir unsere beiden 18-135 gegeneinander wechseln.

    Auf dem Objektivdeckel steht tatsächlich 1:1:8 – am Rand vom Objektiv 1:3.5-5.6.
    Da waren sich Deckel- und Objektivhersteller wohl nicht einig.
    Außerdem spannend, dass man durch den Deckel hindurch die Vergütung der Linsen bewundern kann, die sowohl lila als auch grün schimmert 😮

    🙂

    lg, Martin

  5. Hallo Reinhard,
    da ist sogar noch mehr faul:
    Wenn Du nach 36 Aufnahmen das Erste mal einen der Kekse in den Kartenleser am PC steckst kommt die nächste große Enttäuschung: unterster SD-Spekulatius-Standard: maximal 2-3 MB/s lesen/schreiben: gääähn….
    Ich muss es so deutlich sagen: Dein Systemwechsel war übereilt und ich bin mir sicher Du kommst früher oder
    später zu Olympus zurück.
    ..Obwohl: Hochformatdisplay is schon geil..

  6. Das erinnert mich an jene FT-Zeiten, als Sigma ein paar Objektive mit FT-Anschluss am Markt hatte, und ein Bekannter mir ein Sigma 18-125mm f/3.5-5.6 zum Ausprobieren gegeben hatte. Das war toll, auch wenn’s nicht f/1.8 war. (Leider wollte er es zurückhaben – und ich fand selber keins mehr, bei dem nicht mindestens eine Ecke übel unscharf gewesen wäre, und auch der Sigma-Service war hilflos. Hat sich viel getan seitdem.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.