Wird nicht unterstützt.

Jo. Olympus hat vor einigen Monaten eine Beta-Software herausgebracht, damit man einige Kameras als Webcam betreiben kann. Was sie bis heute nicht geschafft haben ist, dass man mehr als eine Kamera an einen PC anschließen kann – die Software nimmt nämlich nur die erste Kamera, die sie findet.

Nun ist das jetzt kein Hexenwerk. Selbst das SDK von anno 2001 konnte das schon, da konnte man parallel zwei Kameras ansprechen – anders hätte damals unser Bookscanner auch nicht funktioniert. Bei Olympus hat also mal jemand gearbeitet, der wusste, wie man USB-Ports nacheinander abfragt. Eventuell ist der zu Canon gewechselt, deren Webcam-Treiber kann das nämlich.

Nu ist der Canon-Treiber auch dem Beta-Stadium entwachsen. Der Oly-Treiber nicht. Eine aktuelle Mail vom Support, die mir vorliegt, schreibt dann auch ausdrücklich, “

Da sich unsere Software derzeit noch in Entwicklung befindet und daher nur eine Beta-Version zur Verfügung steht die von uns nocht nicht Unterstützt wird

Der Betrieb ist also auf eigene Gefahr.

Das ist jetzt nicht so ganz theoretisch, weil es offensichtlich Kameras gibt, die einen längeren Betrieb als Webcam nicht so gerne haben. Mein E-M1II ist ja beim letzten Oly-Stammtisch nach ner Stunde abgesemmelt und musste sich erst ne Viertelstunde abkühlen. Vier Wochen vorher ging es an gleicher Stelle über zwei Stunden einwandfrei.

Also Olympus, falls ihr gerade keine Programmierer-Ressourcen frei habt, ich kenn da wen, der könnte euch das mit der USB-Abfrage an nem Nachmittag schnell reinprogrammieren. Einfach Sourcen herschicken, ist ja eh Beta und wird nicht unterstützt, also was schadet’s?

10 Replies to “Wird nicht unterstützt.”

  1. Mit BigBlueBlutton, einer Browser-basierten Konferenzsoftware, habe ich die Verbindung erst gar nicht hinbekommen. Funktioniert nur mit der Kamera im Laptop.

  2. Hallo, demnächst werde ich auch streamen, und dazu mache ich mich gerade mit OBS Studio vertraut. Ich nutze meine E-M1 und die “Beta-Software” und für die kurzen Teststreams, die ich ausprobiert habe, funktioniert das prächtig. Rob Trek zeigt in einem Video, wie er die E-M 10 ii nutzt, indem er das Bild per HDMI-Kabel abgreift, er nutzt da einen Trick, wie er das Bild ohne (Daten)einblendung bekommt. https://www.youtube.com/watch?v=RuSEw396JZI Klappt aber bei mir leider nicht (ich probierte es mit E- Pl7, eigentlich doch eine Kamera die genau für die Zielgruppe der Vlogger konzipiert ist..) Man kann aber notfalls das Bild so skalieren, dass z.B. die Batterieanzeige außerhalb ist…
    Liebe Grüße,
    Nico

    1. Ich habe gerade mit OBS einen Vortrag über 45 Min. in jittsi gehalten. Hab durch die Beschränkung einfach eine Oly und eine Canon angeschlossen. Ton über ein LP. Hier muss man nur drauf achten, dass OBS den Ton nicht bei der Webcam weiterreicht, nur beim Stream ist der Ton mit dabei.

  3. Ich wäre ja schon froh, wenn meine eine Kamera unterstützt werden würde – aber leider hat Olympus – aus welchen Gründen auch immer – still und leise Tethering und damit so die Begründung auch das Webcam-Tool bei der E-M5 III gestrichen. Mir völlig unverständlich, warum man das Webcam-Tool für die (alte) E-M5 II anbietet, aber für die aktuelle Mark III nicht.

    1. Hallo Konrad,
      wie schon beschrieben: mit HDMI-Ausgang und Kabel geht es sicher auch mit der E-M5III, Du brauchst noch ein “Elgato CamLink 4k”, das ist teuer, aber es gibt wohl auch einen Billignachbau. Ansonsten hat Reinhard womöglich noch eine Idee, wie man tatsächlich den Screen ohne irgendwelche Datendarstellung auf den PC bekommt, der Trick von Rob Trek (s.o.) ist mir unverständlich bzw. funktioniert vielleicht auch nur bei bestimmten Modellen.. aber notfalls kannst Du Dir jedenfalls behelfen.. Grüße, Nico

      1. Ja, ich kann mir natürlich ein HDMI-Capture-Stick kaufen oder gleich eine Webcam 🙂 Aber darum geht es mir nicht. Olympus hat die E-M5 III als würdigen Nachfolger in der 5er Reihe, als Jubiläumsmodell oder als “VW Golf unter den O-MDs” angepriesen. Da erwarte ich in der aktuellen Situation, dass so Dinge wie die Webcam-Software auch für dieses aktuelle Modell angeboten werden. Aber das reiht sich ein in eine Reihe von (Software-)Kastrationen, die ich so von der E-M 5 III beim Kauf eigentlich nicht erwartet hatte (Wegfall der Tethering-Unterstützung, nur noch ein C-Mode ohne ins Menü zu müssen, keine Integration der Schwenkpanaramafunktion aus den neueren PENs, keine Speicherung der Einstellungen beim Firmwareupdate…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.