GfO: Nochmal CRI

Es ist ein Ding, theoretisch über Farbstiche zu labern – ein anderes Ding ist es, mal zu zeigen, wie so was auskuckt.

Alle diese Bilder sind mit manuellem Weißabgleich auf ein und dieselbe Graukarte gemacht worden. Klar, jede Lichtquelle hat eine andere Charakteristik aufgrund der Reflektoren. Eine großes Striplight kuckt anders aus, als ein 64er Metz, der mit Reflektor auf 105mm blitzt. Aber selbst wenn man die unterschiedlichen Schatten außer acht lässt, denke ich, man sieht gut, wo mein Punkt ist:

Von links nach rechts, oben:

  • Zwei LED-Strahler V-TAC VT-238 mit CRI>80
  • LED-Taschenlampe Aldi
  • Werkstattlampe
  • Elinchrom Blitzanlage
  • metz 64er
  • Raumbeleuchtung, ToriLED Panels.

Und hier hätten wir noch das Hemd mit blauer Kette:

Nochmal: hier ist jedesmal vorher ein Weißabgleich auf Graukarte gemacht worden.

Beim letzten Bild fällt das zweite Bild auf – da hat der Lichtkegel der Taschenlampe die Rose nicht erreicht – aber dass die Taschenlampe nicht wirklich zum Beleuchten taugt, sollte schon klargeworden sein. Auch wenn jetzt niemand auf die Idee kommt, einen Studioshoot mit Aldi-Taschenlampen zu machen – aber ich sehe immer wieder, dass bei LiveComposite – Spielereien im Freien solche Taschenlampen zum Einsatz kommen.

So weit dazu.

3 Replies to “GfO: Nochmal CRI”

  1. Der CR Index war für mich die letzten Jahre ein wichtiges Kriterium bei der Anschaffung diverser LEDs, v.a. für Video, habe mich allerdings nicht tiefer damit auseinander gesetzt. Jetzt habe ich durch deine Artikel schon etwas dazu gelernt. Da ich mit meinen LEDs aber sehr zufrieden bin, werde ich jetzt lieber nicht anfangen genauere Untersuchungen vorzunehmen. Bislang fand ich die Farbergebnisse rein subjektiv ziemlich gut, werde aber trotzdem in Zukunft jetzt etwas kritischer bei eventuellen Neuanschaffungen sein…

  2. … naja, die heutigen LED-Leuchten, auch mit hohem CRI (>93), erreichen Helligkeiten von über 2000lm (ich bevorzuge als Lichtkegel einen Flooder).
    Damit lässt es sich schon kräftig ausleuchten sofern man sich auf “normalen” Distanzen bewegt und keine Säle oder Gebäude ausleuchten möchte!

  3. Durch deine Beiträge zu Farbtemperatur und CRI habe ich eine Menge dazugelernt. Danke, dass du den teilweise erheblichen Aufwand betreibst, für uns die aussagekräftigen Vergleichsaufnahmen zu machen und sie so zu präsentieren.
    LG Lutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.