FCK Bloglovin

Solltet ihr über Bloglovin diesen Blog verfolgen – damit ist jetzt Schluss. Ich habe die Schnauze voll von Nasen, die sich Content anderer Leute unter den Nagel reißen und damit Geld machen. Ich habe Bloglovin aufgefordert, meinen Content bei sich zu löschen. Es ist eine ziemliche Unverschämtheit, dass man dort irgendwelche Accounts anlegen soll, um MEINEN Content zu sehen. Oder dass ich selbst einen Account anlegen muss, um meine eigene Artikel zu lesen. Ich habe keine Facebook- oder sonstige Links auf meinem Blog – und Bloglovin klatscht die auf meine Bilder.

Ich habe denen niemals die Genehmigung gegeben.

Ich habe jetzt den RSS-Feed auf Kurzfassung gestellt, damit sollten zumindest meine Bilder und die langen Texte nicht mehr auf Bloglovin erscheinen. Wer meinen Blog lesen will, soll sich bitte hierher bemühen.

Sollte der geschätzte Leser jemals auf Bloglovin einen Artikel von mir kommentiert haben und sich gewundert haben, dass ich nicht antworte. Ich habe dort keinen Account und werde dort auch keinen Account einrichten. Die Nummer von bloglovin ist nach deutschem Recht illegal.

Falls Du selbst Deine Blogs über bloglovin liest: Bloglovin klaut mir meinen Traffic und macht damit Geld. Ich könnte natürlich jetzt mit Bloglovin zusammenarbeiten und den dort generierten Traffic zu meinem eigenen hinzurechnen. Damit verkaufe ich aber meine Leser an ein amerikanisches Unternehmen, das sich um Datenschutz und Urheberrecht und Fairness einen feuchten Kehricht schert und seine User trackt und wiederum die Daten an Pinterest und Facebook weitergibt.

So sieht’s aus.

Ich habe absolut nichts gegen RSS-Reader. Deshalb habe ich den RSS-Feed auch implementiert. Aber Bloglovin zieht sich den gesamten Content und zeigt den als eigenen Content an – ja, es behauptet sogar gegenüber Google, die Primärquelle zu sein.

9 Replies to “FCK Bloglovin”

  1. Hallo Reinhard,

    bisher kannte ich Bloglovin nicht, habe auch nicht es kennen zu lernen. Unglaublich, was es so alles gibt. Mir sind Facebook, Twitter, Whatsapp und “Konsorten” schon suspekt und habe volles Verständnis für Deine Entscheidung.
    Gruß Detlef

  2. “Ich habe jetzt den RSS-Feed auf Kurzfassung gestellt, damit sollten zumindest meine Bilder und die langen Texte nicht mehr auf Bloglovin erscheinen. Wer meinen Blog lesen will, soll sich bitte hierher bemühen.”

    Es ist ärgerlich, dass RSS-Leser jetzt für die Untaten von Bloglovin “bestraft” werden. Kann man Bloglovin nicht gezielt per robots.txt oder Firewallregeln aussperren?

    1. Prinzipiell kann man. Das Problem ist, dass Bloglovin nicht die Einzigen sind, die per Feed Content klauen. Einen anderen Aggregator hatte ich schon angeschrieben, der hat meinen Content gelöscht. Das war OK, aber es gibt einige, die auf Mails nicht mal reagieren. Da muss man die htaccess schon ziemlich aufblasen….

      1. Naja, man könnte natürlich auch arrangieren, dass (nur) die entsprechenden User-Agents einen Feed sehen, der lediglich Artikel mit dem Inhalt “Bitte keinen Content klauen” enthält (ungefähr 100-mal wiederholt im Text oder so). Dann wird sich das Problem schon von selbst regeln …

  3. Hallo Reinhard,

    bei mir sind seit heute auf dem Ipad mit Safari die Vorschaubilder der rechten Spalte schwarz. Die lassen sich auch nicht mehr öffnen. Der Artikel lässt sich jedoch lesen und auch die Bilder sind dann sichtbar.

    Kann diese Verhaltensänderung In der Ansicht mit Deinen „Daumenschrauben“ zu tun haben?

    Dirk

  4. Hallo,
    ich habe alles in Deutschland und bezahle gern dafür. Mit mailbox.org und Strato bin ich sehr zufrieden.
    Ich denke die Firmen z.B. Facebook u.s.w. konnten nur so groß werden weil alle mitmachen. Leider kann man
    nicht diese Firmen nicht immer umgehen… Gruß Paul.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.