Die E-M5III hat ja keinen Accessory-Port mehr, womit es für die Kamera keinen Winkelsucher mehr gibt. Aber wie immer, Helge hat die Lösung.

Der VA-1, der Winkelsucher des E-Systems, wird ja von Helge seit Jahren per Adapter an alle jeweils aktuellen Kameras von Olympus angepasst. Die E-M5III hat ab Werk die Suchermuschel EP-15, die auch für die E-M5II passt. Und siehe da: Der Adapter für die E-M5II passt auch an die E-M5III.

Bingo.

Der Winkelsucher ist nicht nur drehbar, sondern kann am Ring fokussiert werden. Man kann damit wunderbar Makros machen, gemütlich auf dem Stativ auch bei hellstem Sonnenschein arbeiten. Und er hat auch noch das hier:

Einen Vergrößerungsschalter. Ja, der ist auch beim elektronischen Sucher nützlich. Tatsächlich.

Den VA-1 gibt’s bei Olympus natürlich nicht mehr. (Es gibt überhaupt kein Zubehör zum E-System mehr. Weder Akkus noch FT-Rückdeckel, Streulichtblenden, egal was, es gibt es nicht mehr. Selbst das sowieso wenige Zubehör für den Accessory-Port ist aus dem Shop verschwunden. Hatte jemand mal den PenPal gekauft? Es gibt also auch keine Aufstecksucher für den Accessory-Port mehr. ) Also gebraucht irgendwo ergattern, oder den Winkelsucher von Brenner (B.I.G) oder von Seagull. verwenden. Für die hat Helge auch Adapter.

Update: Ich bin mal wieder durch den Shop irritiert worden. Beim Kamerazubehör gibt es nichts mehr, aber im Objektivzubehör wird man in Sachen Streulichtblenden fündig. Da gibt’s sogar noch einen MF-1, den Adapter für OM an FT.

4 Replies to “VA-1 und E-M5III”

      1. In Deutschland kostet die 709 Euro. War aber immer schon so teuer. Ich vermute, da liegen überhaupt nur drei Stück auf Lager – mehr nicht. Und die werden da noch ein paar Jahrzehnte liegen, denn es ist ne Kunst, die Geli vom 300er zu schrotten. Und die wenigen, die das Objektiv überhaupt haben, passen drauf auf wie die Heftlmacher….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.