12mm-Test V2.0

Ich habe es mir zu Herzen genommen und den ganzen Test nochmal gestartet, diesmal mit definitiv gleichem Hintergrundlicht und insgesamt 10 Objektiven. Zum Set kam noch das 12-50, das 11-22 und die Kristallkugel dazu. Ist also diesmal viiiele Bilder und wenig Text… Im Unterschied zum letzten Mal habe ich nun Blende 4 verwendet. Und nein, das 12-100 ist wieder nicht dabei. Habe ich nicht.

Für alle, die 12mm-Festbrennweiten vermissen: Ich wollte einfach mal Zooms vergleichen. Und ich habe keine 12mm Festbrennweite.

M.Zuiko 12-50 F3,5-6,3
M.Zuiko 12-40 f/2,8 Pro
Lumix G Vario 12-60 f/3,5-5,6
LUMIX G Vario 12-35 f/2,8 II
Leica DG-8-18 f/2,8-4,0
Leica DG 12-60 f/2,8-4,0
M.Zuiko 12-200 f/3,5-6,3
FT-Zuiko 12-60 f/2,8-4,0
FT Zuiko 11-22 f/2,8-3,5
FT Zuiko 7-14 f/4

Wie man sieht, mögen die FT-Optiken das direkte Gegenlicht nicht. Schlusslicht ist da das 11-22. Sie schlagen sich aber immer noch besser als das Lumix 12-35 und das billige Lumix 12-60. Erstaunlich ist, dass das Lumix 12-60 den Bildausschnitt nach oben verschiebt. Das lag nicht daran, dass ich am Stativ geschuckelt hätte. Das war wiederholbar. Ich dachte, zumindest das Bildzentrum wäre stabil, auch wenn der Bildausschnitt höchst unterschiedliche Größen hat. Und übermorgen gibt’s dann den Tonnentest.

5 Replies to “12mm-Test V2.0”

  1. Danke Reinhard, aber wie das so ist; das 12-100/f4 hast ja schon angesprochen und wenn ich in der Nähe wäre täte es auch schon bei dir auf dem Tisch liegen (sofern gewünscht), äh … aber was ist mit dem M.Zuiko 7-14/2.8 PRO?
    … das habe ich vermisst! 😉
    Sehr gut sind für mich das: M.Zuiko 12-40 f/2,8 Pro, M.Zuiko 12-200 f/3,5-6,3 und das Leica DG-8-18 f/2,8-4,0 empfinde ich als herausragend!

  2. Hallo Reinhard,

    Danke dir für die Aufschlussreiche Bildserie und die gemachte Arbeit die dahintersteckt.
    Es sind doch einige Unterschiede in der Darstellung die man nicht lange suchen muss.
    So manche Begehrlichkeit hat sich mit sofortiger Wirkung in Licht aufgelöst und mir gezeigt, dass Kaufentscheidungen die in der Vergangenheit getroffen wurden richtig waren.
    HG
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.