Vormittäglicher Spaziergang mit Shopping durch Stockholm, diesmal ohne die E-3, also mit sehr leichtem Gepäck. Stockholm ist auf 2000 Inseln erbaut, und einige Wege sind mit dem Schiff schneller zu erreichen, als mit der U-Bahn oder dem Bus. Natürlich gibt es mehrere, konkurrierende Linien. Die preiswerteste davon ist “Sparlinjen”, die mit etwas kleineren Booten arbeitet…

Anno 1977 hatte ich auch noch im NK, dem Luxus-Kaufhaus in Stockholm, mit der Exa fotografiert. Mittlerweile ist das a) verboten und b) auch nicht mehr unauffällig möglich, der allgegenwärtigen Videoüberwachung sei Dank. Das NK ist seinerzeit nach dem laFayette in paris designt worden, leider beschränkt sich der Stil mittlerweile auf ein paar Lampen und den vollverspiegelten Aufzug. Der Rest ist doch mittlerweile sehr “modern”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.