Video mit OM-1

Am Wochenende war ich für die Dokumentation eines Treffens von Thesis-Fans engagiert. (Wer nicht weiß, was das ist: eine Oberklasselimousine von Lancia) . Davon wurden in Deutschland gerade mal 1630 neu zugelassen, da mal zwei Dutzend auf einem Haufen zu sehen, ist schon ne Nummer. Darum geht’s hier aber nicht. Bei der Abendveranstaltung am Samstag ging’s ins Weingut Leiling in Schweigen und dort trat Elke Jäger und ihr Sohn Paul Jakob auf. Das Licht war lausig. Mein Setup: Zwei E-M1II von links und rechts, ein LS-100 PCM-Recorder als Aufnahmegerät. (BTW: Das Ding war teuer. Keine Frage. Aber es ist soooo viel besser als LS-5, P2 oder P4. Der Ton ist klar, die Anschlüsse sind super, die Regelmöglichkeiten kann man auch an der Bühne bedienen, die Mikros sind spitze. Wenn man einmal damit gewerkelt hat, fasst man die kleinen Dinger nicht mehr an. Olympus, warum habt ihr den Leuten das nicht erklärt?)

Als Handkamera die OM-1 mit dem 35-100 drauf. Als Fokussierhilfe den MF-Assistenten weil ja während des Videos mit dem 35-100 kein AF mehr geht. Genauer: Sobald man auf Video dreht, ist bei FTs kein AF mehr möglich. Bei der E-M1II ging das noch. Man stellte per AF scharf und dann startete man das Video. Bei der OM-1 sind die FTs tot – und nicht wie bei der E-M1II, wo dann folgerichtig während des Videos nur noch MF angezeigt wurde. Da steht frech „S-AF“. Nur leider funktioniert das nicht. (Hallo Tokio! Bugfix! )

Warum nicht das 40-150 drauf? Simpel: Lausiges Licht. f/2 war gefordert. Und es gibt kein 35-100 f/2 für mFT. Also mit Fokuspeaking durch den Auftritt gewürgt. Und keinen Zoomrahmen. Also dauernd zoomen und dann wieder scharf stellen und hoffen, dass man das mit diesem Fokuspeaking sauber trifft. Glücklichweise ist Elke Jäger keine Hardrockerin, die dauernd in der Gegend rumrennt und keine Sekunde stillsteht. Aber mich graust es vor der nächsten größeren Bühne.

Bitte, bitte: macht, dass der Zoomrahmen wieder geht und dass die FTs zumindest solange das Video nicht läuft, mit AF betrieben werden können. Also das, was schon mal ging. Es gibt keinen technischen Grund, warum das nicht gehen sollte. Im augenblicklichen Zustand ist die Kamera in Sachen Video weit hinter der uralten E-M1II.

Ach ja: Das hier kam bei raus:

7 Replies to “Video mit OM-1”

  1. Beachtlich, was unter diesen Lichtverhältnissen doch noch geht. Spannendes Schlagzeug-Solo!
    Hab ich den Liedtext richtig verstanden?
    War das „FT lenses that are focusing, that would be one of my favourite things“? 😉

  2. Tolles Video mit einem ebenso tollen musikalischen Vortrag -das Kontrabass-Schlagzeug ist ganz stark! Eines stört mich aber: Der Herr mit der roten Jacke im Hintergrung. Wie kann man bei solch einem feinen Vortrag nur auf sein blödes Handy schauen.
    HG Jürgen

    1. Der Herr mit der roten Jacke – hat vermutlich auch gefilmt 🙂

      Gute gemacht, Reinhard, die Abstimmung der Kameras sieht gut aus (Farben, Kontrast, …)

  3. Schickes Video Reinhard.

    Waren aber echt schwierige Bedingungen, neben wenig Licht auch der Spiegel, wo du natürlich darauf achten musstest nicht im Spiegel aufzutauchen, vermute ich? 😀

    Darf ich mal fragen was das für ISO Werte waren?

    grüße

    Wolle

  4. Ich war letztes Wochenende auch auf einer Hochzeit, engagiert als Videograf. Gleich vorweg: Die OM-1 ist eine fantastische Kamera. OM-System bewirbt sie auch als Videokamera. Das Dreamteam (OM-1 und ich) waren 2 volle Tage im Einsatz. Positives zumr Akku: Der hält lange. Zwar nicht den ganzen Tag, aber von Morgen 10 Uhr bis Abends 2 Uhr ist dies auch nicht verwunderlich. 2 Akkus genügten mir, insgesamt 3 hatte ich dabei. Toll ist auch der Doppellader. Ich gehe spät Abends zu Bett, am nächsten Morgen sind 2 Akkus wieder voll geladen. Was hat mir gefehlt? Ich hätte sehr, sehr gerne die Tasten C1-C4 mit Einstellungen für den Videomodus gespeichert. Leider geht das nicht. Die Hochzeit fand auf einem Schloss statt. Mein Problem: Szene 1 – Braut wartet in der Hochzeitssuite -> Riesige Fenster = viel Licht. Szene 2 – Braut und Vater gingen die Treppe hinunter -> sehr wenig Licht. Szene 3 – Die ganze Hochzeitsfeier draussen filmen bei wechselnder Sonne und Wolken. Um dieses Problem bei mind. 2 Szenen ein wenig zu umgehen, musste ich mit 2 Kameras arbeiten. Zudem musste die Braut und ihr Vater jeweils warten, bis ich wieder soweit war. Und falls ich die Einstellungen in der Hitze des Gefechtes vergessen würde, habe ich sie mir zusätzlich mit meinem Handy abfotografiert. Dies kann aber nicht die Lösung sein. Einfach am Drehrad drehen benötigt max. 1 Sek. Falls hier jemand von OM-System mitliest; bitte die Speicherung verschiedener Einstellungen auf die Plätze C1-C4 auch im Videomodus ermöglichen. Toll wäre, wenn man 8 Speicherplätze hätte, 4 für den Fotomodus (A, S, P, etc.) und 4 für den Videomodus. Dann müsste man es auch nicht ständig überschreiben. Das wäre ganz grosses KINO… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.