Varde – mal anders

Varde ist eigentlich eine Industrie- und Verwaltungsstadt mit ein paar alten Straßen und einer Shoppingmeile. Aber wenn man ein bisschen sucht, findet man Ecken, die richtig crazy sind.

So gibt es im Park ein absurd riesiges Amphitheater:

Oder einen Wasserlauf, der sicher im Sommer heiß begehrt ist…

Wirklich strange ist der Schnullerbaum. Ich habe keine Ahnung, ob das ein spezifisch jütländischer Brauch ist oder ob es das nur an Neujahr in Varde gibt:

Der Baum hängt bis in eine Höhe von etwa einsfuffzich voller Schnuller. In anderen Städten hängen die Geländer voller Schlösser – wer weiß, was sich da gerade für eine Mode entwickelt.

Das hier sieht aus wie eine Kirche – ist aber keine. Es ist das Cafe Paraplyen in Varde. Ein Sozialprojekt, wo man sich für 10 Kronen (etwa 1 Euro 40) eine Akupunktur verpassen lassen kann, oder wo es auch kostenlose Schuldnerberatung gibt. Innen sieht das so aus:

Da oben drüber stand früher der Chor. Und das hier ist der Altarraum:

Die Verwaltung des Projekts ist im ehemaligen Pfarrhaus. Gleich gegenüber ist im Sommer ein Brunnen, aber ich finde, der sieht erst dann richtig fett aus, wenn er trocken ist:

Ja, im Hintergrund ist ein Supermarkt – es ist halt eine Verwaltungs- und Versorgungsstadt für einen ziemlich großen Bezirk.

Was es in Varde auch gibt, ist ein English Pub:

Der sieht auch innen ziemlich original aus – und aus irgendwelchen Gründen ist in English Pubs in Dänemark das Qualmen erlaubt. „Raucherbereich“ steht außen dran. Im ersten Stock stehen zwei Billardtische und das Bier vom Fass gibt’s in Pints. Das Pint Tuborg Classic kostet 45 Kronen – 6 Euro. Da zuckt hier keiner auch nur mit der Wimper.

Und zum Schluss doch noch ein bisschen Touri: das alte Rathaus von Varde. Der absolut sehenswerte Trauraum ist da übrigens im ersten Stock – gleichzeitig auch Sitzungssaal.

Habe ich schon geschrieben, dass ich mit der PEN-F unterwegs war? Nein? Naja, kann man sich ja denken….

One Reply to “Varde – mal anders”

  1. Der Schnullerbaum soll kleinen Kindern bei der Entwöhnung vom Schnuller helfen. So einen Baum habe ich auch schon im Harz entdeckt.

    Ansonsten tolle Fotos und Stimmungen aus einer tollen Gegend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.