Leisure League Dogs

Vor zwei Wochen ist sowas wie ein Traum für mich in Erfüllung gegangen. Jürgen Klein, Leadsänger der Roosters, ist mit seiner neuen Band „Leisure League Dogs“ im G6 aufgetreten. Der erste öffentliche Auftritt – und ich war mit Hannah und insgesamt vier Kameras am Start.

Ich wusste nicht, was auf mich zukam – ich hatte keine Ahnung, was die Jungs für Musik machen, nicht mal den Blassesten. Und nach der ersten Minute wusste ich – Jackpot.

Das waren die Roosters auf Steroiden. 20 Minuten Auftritt waren angekündigt, wir haben 40 Minuten mitgeschnitten.

Und wieder mal hat sich’s bewahrheitet: Better safe than sorry. Ausgemacht war, dass wir den Mischpultmix kriegen – aber ich habe trotzdem an der Bühne noch schnell meinen guten alten LS-5 platziert. Und – Murphy never fails – nix wurde es mit dem Mischpultmix. Also ist der Sound wieder mal aus dem LS-5.

Und nur deshalb, weil wir nen externen Recorder haben, haben wir a) Freiheit bei der Kamerapositionierung gehabt und b) überhaupt durchlaufenden Ton – denn die 40 Minuten kann halt nun mal keine unserer Olys.

Und hier der erste Song des Sets. Enjoy.

Ach ja, wer versucht hat, mich in den letzten 48 Stunden per Mail zu erreichen. Try again. Da gab’s beim Provider ein klitzekleines Problem….

One Reply to “Leisure League Dogs”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.