Die Zeit vergeht…

Da sitzt man  Sonntags mittag gemütlich in der „oberen Gans“ in Neumarkt, isst leckerstes „Schäuferle“ mit Knödel und da kommt auf einmal einer rein, da denkst Du Dir, das Gesicht kennst Du, das hast Du doch schon mal… Und dann schleppt er eine Steirische an und eine Frau mit Gitarre und dann legen die beiden los.  Also Kamera ausgepackt und draufgehalten. Das oben ist allerdings nicht vom Sonntag, sondern von meiner ersten Begegnung mit Jörg Bauer und seinen Gipfelstürmern vom 8 April 2006. Damals war ich noch mit der E-500 unterwegs. Und musste natürlich blitzen, sonst wäre da nichts gegangen. Nicht mit dem 40-150 3,5-4,5.

Das hier ist dann vom Sonntag:

12 Jahre später…. Ich habe ihn drauf angesprochen – jomei, des ist ja echt laaaang her….  Und hier noch eines vom Oktober 2006…

Die Gipfelstürmer sind übrigens immer noch unterwegs, hier geht’s zu ihrer Website, auf dem sie ziemlich treffend so charakterisiert werden: Stilistisch spielt die beste Bauernkapelle der Welt authentischen Bauerntrashpop, quasi Musik mit geringst möglichem geistigen Anspruch, gerade deshalb ein Genuss. Wer will, am 6.10. spielen sie in Zeitlarn in der „Nacht der Tracht“. Die Lederhose ist da natürlich Pflicht. Ehrlich: lohnt sich. Die Jungs lassen es richtig krachen. Und das fiese dabei: die können das auch. Das sind Vollblutmusiker.

One Reply to “Die Zeit vergeht…”

  1. Und die Moral von der Geschicht? Immer die Kamera dabei haben! Du lebst übrigens sehr idyllisch! Am Sonntag sind wir von Erlangen nach München durchgefahren, weil es auf der Autobahn Stau hatte. Machen wir immer so. Stau vermeiden und wieder mal eine neue Ecke von der Heimat anschauen. Richtig schön in und um Pyrbaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.