Videodoku in Pyras

Ich hab’s ja schon angekündigt, wir haben diesmal fünf Mann und eine Frau hoch die Doku für Pyras gedreht. Wie immer mit den Olys (E-M1II, E-M1, PEN-F, E-M5II, E-M10), Ton mit zwei PCM-Recordern, dem LS_5 und dem LS-P2. Raus kamen etwa 230GB Material und das dauert natürlich, das zu schneiden, vor allem weil uns zwei Bands gebeten haben, den ganzen Auftritt zu filmen. Als Fingerübung gibt’s hier den Opener, Crystal Ball:

4 Replies to “Videodoku in Pyras”

  1. Eine ganz feine Arbeit von euch! Sowohl die Aufnahmen als auch der Schnitt gefallen mir.
    Auch der Ton ist Gut. Lediglich ab der 13:00 Minuten plus waren 2-3 gaaanz kurze Tonstörungen
    zu hören.

    Viele Grüße, Jürgen
    PS: Der Bassist hat dir wohl gefallten Reinhard;-)

  2. Guten Abend Herr Wagner,

    ist ja sehr fein, was mit den aktuellen Kameras gemacht werden kann – Chapeau!
    Mich würde dazu interessieren, welche Objektive eingesetzt wurden.

    Ja, und vielen Dank für den Blog!

    Herzliche Grüße
    Albert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.