Im Einsatz: Andre Engelbrecht & Friends

Das Bücherschreiben frisst Zeit – und dann bleiben andere Dinge liegen. Zum Beispiel sind die Videodateien von vor Weihnachten liegengeblieben, als ich Andre Engelbrecht & Friends in der Kofferfabrik in Fürth gefilmt haben.  Die habe ich jetzt mal verarbeitet. Das Rohmaterial war aus einer E-M5II und einer E-M10 auf dem Stativ und einer E-M1 Handheld. Sound wurde mit meinem mittlerweile prähistorischen LS-5 gemacht.

Sometimes We Cry

Love Minus Zero

In der Kofferfabrik hatte es  – natürlich – hauptsächlich rote Beleuchtung. Entsprechend habe ich den Weißabgleich der Kameras eingestellt um das auch rüberzubringen. Es wäre auch anders gegangen, wenn….. Ich hatte damals klammheimlich die PEN F dabei und habe bei der ein bisschen am Farbprofil rumgedreht: Weißabgleich unter 300 Kelvin und dann die Sättigung der drei roten Farbwerte reduziert. Das hier kommt bei raus:

Richard Wagner am Bass. Im Bühnenhintergrund war das Rot nicht ganz so krass. In der ersten Reihe wirkt sich das schon anders aus:

Andre, vorne, der eigentlich  – man sieht’s im Video – den roten Strahler voll ins Gesicht bekommen hat, wird hier etwas gelblicher….  Ganz oben nochmal Richard an der Bass-Ukulele. Wenn ich schon drei PEN Fs gehabt hätte und die auch alle so ganz sichtbar hätte aufstellen dürfen, dann hätte man im Video schon ein paar Gags machen können….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.