40-150 VI Bokeh Shootout

Die meisten Fragen, die ich zum 40-150 bekommen habe, betrafen das Bokeh im Vergleich zu….. Und heute hatte ich nochmal Dusel mit Sonnenlicht auf den letzten Rosen. Also gibt’s hier Vergleichsfotos – und zwar, da Bokeh ja Geschmackssache ist, unkommentiert. Alle Bilder mit f/2,8, soweit das Objektiv das ermöglicht hat. Teilnehmer: 40-150 f/2,8, 35-100 f/2, 50-200 f/2,8-3,5 alt, 150mm f/2

Das oben ist das 40-150 bei 40mm.

35-100 40mm
50-200 50mm
50-200 75mm
40-150 75mm
40-150 10mm
35-100 100mm
50-200 101mm
40-150 150mm
150mm
50-200 147mm

Und nun zum Schluss noch ein Vergleich 40-150 gegen 90-250 f/2,8 bei 150mm.

40-150
90-250

Und hier noch jeweils zwei 100%-Crops:

40-150
90-250

Beide mit 1/4000 belichtet, vom gleichen Standpunkt aus.

Happy Peeping.

Und jetzt packe ich das Objektiv noch ein letztes mal in meine Fototasche für eine kleine Reportage und heute abend wird es dann verpackt und geht zurück nach Hamburg.

Mein Fazit nach einer Woche: ich werde meine TopPros dafür nicht verkaufen. Aber wenn ich die (und das 75er und das 42,5er Voigtländer) nicht schon hätte – das 40-150 würde in meiner Fototasche landen. Ich habe seinerzeit meinem mit Blendenklemmer gestorbenem 40-150 f/3,5-4,5 lange nachgeweint, einfach weil der Brennweitenbereich nahezu perfekt ist. Allerdings, wenn ich mich an das Studioshooting gestern erinnere…. grübel….

Ich hatte noch eine Anfrage wegen Sportaufnahmen: dazu bin ich nicht mehr gekommen, sorry. Aber ich denke, wenn das Objektiv mit einem schwarzen Hund klarkommt, sind auch simple Fußballer kein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.