Unsere Tagesetappe von Ballangen hinter Narvik haben wir bis nach Saltstraumen vor Bodø verlängert – wegen des Gezeitenstromes hier. Abends um Sechs war das nicht so spektakulär, wir hoffen noch auf den morgigen Vormittag…
Nett war auf jeden Fall der Campingplatz in Ballangen, der sogar über ein Freibad mit Wasserrutsche verfügt. Letztere haben wir heute morgen ausreichend genossen – Wie oft hat man schon die Möglichkeit, 300km nördlich des Polarkreises, bei strömendem Regen ins Freibad zu gehen – das man noch dazu ganz für sich alleine hat. Die heisse Dusche hinterher war auf jeden Fall notwendig…. Und wer jetzt was von Island erzählt: das liegt südlicher….

Beim Hochladen fällt mir auf: alle Bilder heute aus der PEN, nur eines von mir. Nein, die E-3 ist nicht ausgemustert. Sie macht nach wie vor gute Bilder, ist jetzt aber eher für Stativfotos zuständig. Oder für das lange Tele oder die Ultra-Weitwinkel. Da kamen heute auch gute Bilder bei ‘rum, aber halt nicht für den Blog so passend….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.