FolyFos 25.11.2022 19:30

Es ist am 25.11. wieder soweit, FolyFos-Time. Wie bereits angekündigt mit dem dritten und letzten Teil des Hauke-Fischer-Intervies. Wir werden wieder ein paar Produkte in die Kamera halten – OM-System und auch andere Hersteller. Und Fragen beantworten.

Wenn jemand Fragen hat, die er/sie gerne beantwortet haben möchte, einfach hier drunter stellen oder mir ne Mail schreiben. Dann kann ich mich vorbereiten.

21 Replies to “FolyFos 25.11.2022 19:30”

  1. Danke Reinhard für die Ankündigung!
    Ist schon fest im Kalender vermerkt!
    Freu’ mich auf euch!
    Lg, Saint-Ex

  2. Zum Foto:

    …. und die Haftpflichtversicherung der Eltern für die vom unerlaubten Fußballspiel zerstörten Scheiben

    1. Auch wenn es auf ungezählten Schildern so steht: Eltern haften niemals für ihre Kinder, sondern nur für die Verletzung ihrer Aufsichtspflicht.

  3. Hallo Reinhard,
    wird das auch aufgezeichnet? Und wenn ja, wo kann man es ansehen? Habe hier dazu nichts gefunden.
    Bin u60 und da ist Freitagabend 19.30 Uhr ein gaaaanz schlechter Termin 🙂

    Grüße aus Schluchsee,
    Stefan

    1. Das wird alles aufgezeichnet, aber ob es hinterher 1:1 freigegeben wird, stellt sich immer erst dann raus. Link gibt’s dann hier.
      Wegen des Termins: Der Stammtisch findet nun mal da statt. Ein anderer Termin ist nicht besser….

      1. Sollte auch keine Kritik am Termin sein. Dem Einen passt Freitagabend nicht, dem Anderen wäre der Sonntagmorgen schlecht…..
        Prima, wenn man trotzdem hinterher gucken kann. Ist ja fast wie Mediathek 🙂

  4. Danke für die Ankündigung; ich freue mich drauf.

    Was sich mir nicht an der OM-1 erschließt (auch nicht an der M1.II oder PEN-F) – wie man Panoramas macht (am besten ohne Stativ) und diese dann später mit Workspace(?), Lightroom (nicht classic) oder Photoshop zusammensetzt. Könnt ihr das bitte mal kurz erläutern?

    Vielen Dank!
    Viele Grüße, Marcus

    1. Sorry Marcus,

      Mit OM, oder Olympus-Kameras macht man keine Panoramen 😉
      Mit einer Kamera und Objektiv kann man Panoramen machen. Die 1. Grundregel: 1/4 bis 1/3 der Bilder müssen überlappen. Das gilt für einreihige Panoramen in der Breite und für mehrreihige auch nach oben/unten. Da man aus der Hand den “No-parallax point” (oder “Nodalpunkt”) nicht wirklich fest einstellen kann und er auch für jedes Objektiv an einem anderen Punkt auf der optischen Achse liegt, ist es also erst mal unmöglich dem Programm die Daten so zu präsentieren, dass beliebige Panoramen (bis 360° x 180°) damit zu erstellen sind.
      Aber bei wenigen Bildern neben-, oder übereinander und einer Kippbewegung grob um das Objektiv kann das schon einigermaßen gelingen (oder mit Philopod [https://www.philohome.com/tripod/shooting.htm] arbeiten).

      Darüber hinaus ist für dieses spezielle Thema ein Buch und viel Zeit und viel Übung zu empfehlen.
      [https://booksagain.fotografierer.com/Kamerabuch-Panorama.html oder https://www.rheinwerk-verlag.de/digitale-fotopraxis-panoramafotografie/%5D

      Viele Grundlagen lernen und dann die Methode wählen, die für einen gangbar erscheint. Hört sich ja so an, als ob es “nur” so als “Notnagel” für eine gerade nicht vorhandene kurze Brennweite, oder mal so im “Vorbeigehen” ein Pano sein soll. Mache ich übrigens gar nicht so selten. Ein vernünftiges Panorama-Programm darf es aber durchaus sein. Das erspart enormen Frust. Da wird die Luft aber sehr dünn. Die Auswahl ist beschränkt und mit weitem Abstand liegt da einzig PTGui Pro weit vorn (auch vom Preis). Für den Gelegenheitsgebrauch kann es auch mal Lightroom sein, was es mit wenigen Bildern auch hin bekommt.
      2. Grundregel: Feste Blende, Belichtungszeit, ISO, Weißabgleich und Fokus für alle Bilder.
      3. Grundregel: Im gesamten fertigen Bild darf sich möglichst nichts bewegt haben, sonst muss man retuschieren, bis es einem schwindelig wird.
      4. Grundregel: Bei Hand-Panos unbedingt darauf achten, dass keine Vordergrund-Objekte vorhanden sind, denn die können aufgrund des fehlenden Nodalpunktes niemals perfekt zusammengerechnet werden.
      Plus viele weitere Regeln, wenn es in komplexere Panos geht.

      Viel Glück und Erfolg!
      Reinhard: ja, mach mal schnell ein Online-Seminar über dieses Thema (wegduck… 😉

      1. Hallo Dirk,
        Du hast Hugin vergessen.
        Und ja, man kann Panos aus der Hand machen, wenn man weiß, wie’s geht. Aber ich mache eine kurze Einführung zum Thema beim FolyFos.

        1. Hallo Reinhard,
          Super ich freue mich drauf. Man sieht oft horizontale und vertikale Panoramen, die unheimlich gut wirken. Auch bei der Astro-Fotofrafie – aber da wird das wohl mit Nachführung etc. richtig aufwendig.
          Aber ich bin gespannt auf deine Einführung.

        2. Ja, naja Hugin. Aus dem dem was Prof. Dr. H. Dersch da so vorgegeben hat, hat sich sowohl Hugin, als auch PTGui entwickelt. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich Hugin lange nicht mehr angeguckt habe. Nach der Zeit, wo man die Parameter für diePanorama Tools noch per Hand eingeben musste, ist natürlich schon Wasser die Elbe heruntergeflossen.
          Ich habe mir nun die Mühe gemacht nochmals Hugin in der Version 2021.0.0.52df0f76c700 auszuprobieren. Ich muss zugeben, dass Hugin nun wirklich einfach bedienbar ist. Der Assistent führt durch die Schritte und das Ergebnis kann sich wohl sehen lassen (Einzeilig mit 7 Bildern). Mutet noch ein wenig altertümlich an und ich möchte nicht wissen, wie lange da an einem großen Panorama (und in RAW, falls das geht) gerechnet werden muss, aber als Einstieg ist das brauchbar.
          Du bist aber lieb! Ich bin gespannt.
          Jetzt fehlt nur noch der Link zum Stream für morgen. Es wäre mir (und vielleicht auch anderen) sehr bequem, wenn das nicht hier in einem alten Thread vergraben stehen würde, sondern direkt auf der Startseite – zumindest mal für einige Zeit – eben so wie der Link auf das gespeicherte Video.
          Aber ist WP – das ist für die Bloggerei gemacht – ich weiß! Nicht unbedingt mein Freuns unter dem CMS.

      2. Hallo Dirk,
        Danke für die Infos. Schon seltsam: Mit (fast) jedem Handy bekommt man das hin (Ironie off)
        Schade, dass es da vom Olympus ähm OM-System keine Unterstützung gibt.

  5. Falls jemand einen Job als Fotograf sucht, das
    Bundeswirtschaftsministerium sucht momentan
    einen Fotografen für die nächsten vier Jahre:

  6. Ich habe eine Frage zu Lumix MFT Objektiven. Die machen in Sachen Fokus ja immer mal wieder Schlagzeilen mit fehlerhaftem AF. Ein bekannter hat mit mehreren 8-18 etliche Anläufe gemacht und es dann irgendwann entnervt aufgegeben (1M2). Auf einem Oly-Stammtisch gab es dazu von Nils mal die Aussage, dass Pana die MFT Spezifikationen „nicht ganz“ einhalten würde… Nach Ansicht von Olympus. Daher auch die damaligen FW Updates für das Panleica 200.
    Kannst Du dazu was sagen? Sind die Probleme mit Lumix und den aktuellen OM Modellen noch immer da oder ist das Thema inzwischen gelöst?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *