Fahrrad-Demo in Nürnberg

Der eine oder andere hat’s vielleicht schon mitgekriegt: Ich mache für die Ortsgruppe Nürnberg von Extinction Rebellion die Dokus von einigen Aktionen. Das Video zum Klimacamp Erlangen habe ich ja schon mal verlinkt. Hier jetzt das Video von der Aktion gestern, einer Fahrraddemo rund um die Nürnberger Altstadt – „Critical Mess“. (Und ja, das „e“ ist Absicht“)

Das verlinke ich aus fotografischen Gründen – nicht weil ich zufälligerweise hinter der Message stehe.

Ich habe das mit der E-M1X gefilmt. Bei Regen. Ein Polizist hat mich gefragt, wie das mit der Kamera und dem Regen sei – jo, die halte mehr aus als ich, habe ich gesagt. Und als es dann am Neutor den Berg runterging, habe ich das gleich unter Beweis gestellt – an den Straßenbahnschienen hat es mich aus dem Sattel gezogen. Die Kamera ist mit der Frontlinse an den Lenker geknallt, mein linker Fuß ist seitdem geschwollen und meinen rechten Unterschenkel ziert ein zehn Zentimeter langer blutiger Kratzer. Schaut cool aus. Der Kamera ist nichts passiert, dem alten 14-54 auch nicht. Glücklicherweise hatte ich keinen „Schutzfilter“ vorne drauf, sonst wäre das nicht so glimpflich abgegangen. Ich war auf jeden Fall acht Sekunden später wieder im Sattel und habe weitergefilmt. (Die Kamera lief während des Sturzes weiter.)

Auch aus einem anderen fotografischen Grund habe ich das verlinkt: Der Stabi ist schon ne Wucht – gerade wenn man einhändig vom Fahrrad runterfilmt – nach hinten, nach vorne, zur Seite. Die eine Sequenz ist über die Schulter zurück gefilmt.

Der letzte Grund, warum ich das zeige: Der falsche Weißabgleich. Zu Beginn der Demo habe ich auf wolkig gestellt und kam eigentlich von den Farben recht gut hin. Eine Graukarte wäre vor dem Opernhaus zwar besser gewesen – roter Sandstein macht sonnenbraune Haut – aber schon 50 Meter weiter am Ring hätte das nicht mehr funktioniert. Und dann ist während der Demo die „Sonne“ runter und das Licht wurde immer blauer. Ich hatte die Wahl, alle paar Meter den WB umzustellen, irgendwann einen entsprechenden Sprung auf 7500 Kelvin zu machen, oder einfach durchzuhalten. Ich habe mich für Letzteres entschieden. Wieder mal ein typischer Fall von „Irgendwas ist immer.“ Der Ton stammt übrigens aus dem Stereomikrofon vom SEMA mit dem Kragenclip aus dem SEMA und einem Windschutz, der von einem uralten Kondensatormikro übriggeblieben ist. Hintendran hing der gute alte LS-5.

4 Replies to “Fahrrad-Demo in Nürnberg”

  1. Fahrrad und Foto = kleine Actioncam + ggfs. Gimbal.
    Dann kann man sich besser aufs Radeln konzentrieren und das Schienbein bleibt heil.
    Ansonsten gut gemachtes Video
    Lg
    Wolfgang

    1. Die Action Cam hat ein fixes Weitwinkel. Das ist prima, wenn man rasante Fahrten durchs Gemüse filmen will. Bei Demos fällt der Zug durch den Bildwinkel „auseinander“. Die Schlusszene ist mit 150mm gedreht, der Rest zwischen 14 und 54. Nur die eine Szene, bei der der Zug um mich rumfährt ist mit UWW – 11mm gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.