Klaus, Martin und Asgard

Allerheiligen/Allerseelen. Es ist Zeit, Menschen zu gedenken.

Asgard wird einigen Olyfanten vom Konzert auf dem Usertreffen in Sasbachwalden bekannt gewesen sein. Ihre Website asgard+akkordeon ist mittlerweile Offline, aber ihre Facebook-Seite existiert noch. Wer ein paar Bücher von mir hat, wird ihr Gesicht kennen.

https://de-de.facebook.com/AsgardAkkordeon/

Mit ihr habe ich vor vielen Jahren mal ein Video zum Thema Tough gedreht.

Klaus Weidemann, kreativer, fotoverrückter Kopf. Seine Website ist noch Online:

http://www.klaweide.de/?p=2973

Das ist sein letzter Post. When an angel arrived.

Hier ist er live und in voller Größe dabei:

Martin Barran. Hat bis zuletzt gekämpft und fotografiert.

R.I.P

3 Replies to “Klaus, Martin und Asgard”

  1. Das Video das eigentlich alles sagt, hast Du leider nicht reingestellt Reinhard….
    https://www.youtube.com/watch?v=fMsfms4unXc

    Zeit der Kirschen -oder: O,Kirschen, so rot!

    O Kirschen, so rot, ich sing euch ein Lied
    wie Nachtigall hell, wie Amselgesang
    klingt es den Sommer lang.
    So rund und so schön im dichten Geäste,
    gestreichelt von Sonne, mit Süße gefüllt.
    O Kirschen, so rot, ich sing euch ein Lied
    doch tönt noch viel besser der Vögel Konzert.

    Doch kurz war die Zeit nur, die wir geträumt,
    dass zwei, die sich liebten, zusammen gehör’n
    als wär’n sie für immer eins.
    Du hängst mir zwei Kirschen über mein Ohr
    es fallen herab wohl Tropfen wie Blut.
    So kurz war die Zeit nur, die wir geträumt,
    es bleibt nur Erinnerung in mir zurück.

    Wann kommst du zurück, du kostbare Zeit,
    auch wenn das Glück mit Trauer sich schmückt,
    wie die Kirschen es tun –
    fürchte ich nicht des Abschieds Tränen,
    denn ganz ohne Schmerz ist Leben nichts wert.
    Wann kommst du zurück, du kostbare Zeit,
    Ich achte die Klagen der Sehnsucht als Schmuck.

    Weil Liebe nicht stirbt, sind Kirschen für mich
    wie himmlischer Glanz; verletzlich und stark
    leuchten sie weit ins Land.
    So glänzend und zart schafft ihre Schöne
    in mir zu löschen das Leid alter Zeit.
    Weil Liebe nicht stirbt, sind Kirschen für mich
    der Jubel des Lebens, die Tür zum Heut‘!

    Übersetzung gefunden auf:
    https://lyricstranslate.com/de/le-temps-des-cerises-zeit-der-kirschen-oer-okirschen-so-rot.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.